Oman-Reise

Gehört hatten wir nur "Gutes" über den Oman: Ursprüngliches Arabien, faszinierende Landschaften, freundliche Menschen, tolle Strände, sehr gute Hotels. Gelesen haben wir abenteuerliche Geschichten: Über unsere Fluggesellschaft "SunExpress" und unser Hotel. das Marriott in Salalah. Was wir gehört haben: Wir können es nur voll und ganz bestätigen! Was wir gelesen haben: Da stimmte nichts davon. SunExpress ist ein Urlaubsflieger. Dementsprechend eng ist die Bestuhlung - nicht anders als bei deutschen Ferienfliegern. Die Flüge von Düsseldorf nach Izmir und von Izmir nach Salalah waren pünktlich, das Personal sehr freundlich. Es gab eine kleine Lunchbox mit Sandwich und Schokoriegel sowie Getränke nach Wunsch (mit und ohne Alkohol). Das Marriott Hotel selbst bietet sehr hohen Komfort, eine große Poollandschaft mit Poolbar, Sandstrand mit Liegen, einen Steg ins Meer, Spa, Fitnessraum, Zimmer mit Balkon und drei Restaurants. Im Hauptrestaurant wird das Essen morgens, mittags und abends in Buffetform angeboten. Die Qualität ist hervorragend, das Angebot abwechselungsreich und vielfältig, jedoch überschaubar. Fisch, Fleisch, Geflügel, Pasta, Gemüse, ein großes Salatangebot, Früchte, Süßspeisen, regionale Spezialitäten - das ist selbstverständlich. Außer am Wochenende, da kommen die Omani, ist das Hotel ein Ort totaler Ruhe. Wer entspannen will, ist im Marriott absolut richtig. Wir selbst fühlen uns pudelwohl. Das Gebiet um Salalah wird erst seit vier jahren touristisch erschlossen. Wenige Hotels, lange Strände und viel Natur. Weihrauchbäume, Gebirge mit Schluchten und anschließend die Wüste. Gestern machten wir eine Wüstentour, wobei zwei Fahrzeuge aus der Kolonne sich festgefahren hatten und erst nach Stunden mit riesigem Aufwand aus dem Sand befreit werden konnten. Wer Arabien ohne Hochhäuser und ursprünglich erleben will, ist im Oman richtig. Probleme gibt es mit Skype, das gesperrt ist. Auch können einzelne Portale nicht aufgerufen werden. Zu unseren Webseiten gelangten wir erst nach mehreren Tagen. Aber das ist nicht entscheidend. Oman: Das ist noch eine Empfehlung! Und jetzt gibt es auch bescheidene Bilder von Salalah, mit rund 20.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Oman. Zum Jemen sind es ca. 250 Kilometer, nach Muskat, der Hauptstadt des Oman, sind es über 1.000 Kilometer.

Das sind die Bilder aus Salalah. 

Marriott-Hotel, Strand und Wüstentour.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Marion und Werner Ecker, 42553 Neviges

Anrufen

E-Mail