In 28 Tagen ging es um die WeltDie Route: Düsseldorf-Moskau-Bangkok-Saigon-Singapur-Denpasar-Sydney-Djakarta-Tokio-Honolulu-Los Angeles-Miami-New York-Amsterdam-Düsseldorf.AIRLINES: KLM, AEROFLOT, VIETNAM AIRLINES, GARUDA, KOREAN ,DELTA. Schulnoten der Airlines aus Sicht des Verfassers: Aeroflot 2.5, Vietnam Airlines 3.5, KLM 3, Garuda 2.5, Korean 2.0,  Delta 4.0

Bilder aus New York

Maimi

Maimi Beach

 Honolulu. Waikiki Beach

 Düsseldorf - Moskau - Bangkok

Flug von Bangkok über Ho Chi Min Stadt nach Singapur und Bilder aus Singapur

Bilder aus Sydney

 Aldi in Sydney

Aus dem verregneten Tokio

   Eindrücke, Empindungen, eigene Bewertungen

In den Maschinen der Aeroflot hatte ich niemals ein ungutes Gefühl - Essen und Service bei der Aeroflot waren hervorragend - Die Luft in Bangkok ist in den letzten zwei Jahren noch schlechter geworden - Die Thais sind nach wie vor superfreundlich, ein Land des Lächelns - Bei den großen Hotelketten ist einem bekannt, was man bekommt. Im Hilton Millennium in Bangkok wurde dies noch deutlich übertroffen - Der Sextourismus blüht immer noch und fast immer zwischen alt und jung (junge Mädchen) - Vietnam ist für mich keine Empfehlung, nette Leute habe ich dort auch nicht angetroffen - Singapur sollte man gesehen und erlebt haben - Kaffeetrinken an den Flughäfen in Bangkok und Singapur ist teurer als im 8 Bezirk von Paris. Der Gipfel: Zwei Kaffee in Singapur kosteten dort umgerechnet 12 Euro - Auch sonst ist Singapur preislich Spitzenklasse. Ein Bier und ein Ceasar-Salad mit Huhn kosteten umgerechndas Rugby-Finale. Die Stadt ist in aufgeregter Hochspannung - Restaurantbesuche sind auch in Sydney extrem teuer, die Qualität erscheint mir generell sehr gut - Australier laufen auch bei Wind nur dünn bekleidet, ein wenig wie bei den Engläen 33 Euro - in einem Restaurant ohne besonders hervorzuhebende Gegebenheiten - Das hatte ich vergessen: Von Südostasien nach Australien ist es gar nicht so weit - Sydney gefällt mir bei meinem zweiten Besuch viel besser - Sogar der Bondi Beach hat jetzt ein wenig Flair - Herrliche Temperaturen in Sydney mit einer frischen Brise; ein Genuss, wenn man aus Singapur kommt - Am Wochenende ist in Sydney ndern - Aus Japan nehme ich bisher die nachhaltigsten Eindrücke mit -

Flug mit Korean hat mir sehr viel Spaß gemacht.  Das Land wird ein Ziel von mir  -

Honolulu ist für mich auch ein wenig Mallorca - mit vielen Asiaten - Ausschlafen: Das war für mich Los Angeles - Einölen, das muß in den Staaten nicht sein. Dazu gehe ich in den Pool - Für Cigarrenliebhaber: Deco Drive Lounge, Lincoln Road South Beach - 

Ceasar Salad, 2 Glas Wein, 1 Milchkaffee = 46,38 Dollar plus Trinkgeld im Books&Books - immer wieder: New York; aber 2 bis 3 Tage reichen - Die Kraft und die Macht der USA ist überall zu spüren - Wir leben in einem Land, das keinen Vergleich scheuen muß. Herrlich, wieder daheim zu sein!!

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Marion und Werner Ecker, 42553 Neviges

Anrufen

E-Mail